s.Oliver Store-Konzept im Bochum

Seit Ende April setzt die s.Oliver Group in ihrem Store im Bochumer Ruhrparkzentrum mit einem Digital-Signage-Konzept auf eine innovative Kundenansprache, die den Kunden besser versteht und stetig dazulernt.

 

Auf 544 m² Fläche präsentiert das Mode- und Lifestyleunternehmen erstmals sein neues Ladenbaukonzept „Home Story“: An neun zentralen Punkten im Store sind digitale Touchpoints installiert, an denen s.Oliver seine Kunden mit Produktkommunikation inspiriert und über Brand- sowie Serviceinhalte informiert. Kurze Filme und Slideshows, sogenannte Stories, wechseln sich mit interaktiven Inhalten und beratenden Elementen ab. Durch die Interaktion mit den Kunden und die Analyse der über Sensoren und Kameras gewonnenen Daten vor Ort stellt sich das System immer besser auf Kundenwünsche ein und sorgt so für steigende Umsätze.

 

Lesen Sie den ganzen Artikel hier.

Fotos: s.Oliver; Artikel: iXtenso

Diese Diashow benötigt JavaScript.